Anzeigen


Das Gesetz schreibt vor, dass vom Tag des Antrages auf Erteilung einer Pflegestufe bis zum Bescheid nur fünf Wochen vergehen dürfen. Leider ist dies nicht in allen Fällen möglich, wobei der Zeitraum zwischen den einzelnen Pflegekassen variieren kann.

 

Nachdem der Antrag bei der Pflegekasse eingereicht worden ist wird dieser zunächst von der Pflegekasse bearbeitet. Die Pflegekasse übermittelt den Antrag dem MDK inklusive eines Auftrages zur Begutachtung beim Betroffenen in der Wohnung oder in der Pflegeeinrichtung. Der Betroffene und dessen Angehörige bekommen Zeitgleich eine Information zugeschickt, dass der Antrag an den MDK weiter geleitet worden ist. Dies dauert in der Regel eine Woche.

 

Nach der Information über die Weiterleitung des Antrages an den MDK dauert es einige Wochen bis der MDK dem Betroffenen einen Termin zur Begutachtung zuschickt. Dies dauert drei bis vier Wochen. Der Termin zur Begutachtung wird in der Regel zehn Tage vor dem Termin schriftlich mitgeteilt.

 

Wenn der Gutachter das Haus oder die Wohnung verlassen hat, wird das Gutachten noch am selben Tag an die jeweilige Pflegekasse geschickt. Dann dauert es je nach Pflegekasse zwischen zwei Tagen bis hin zu sechs Wochen bis der Bescheid über die Erteilung oder Ablehnung der Pflegestufe beim Betroffenen im Briefkasten liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.