Anzeigen


Hilfreich bei der Einstufung des Betroffenen in eine Pflegestufe und/oder in eine Stufe der eingeschränkten Alltagskompetenz ist das Pflegetagebuch. Aber Vorsicht, eine falsche Eintragung von Pflegemaßnahmen in das Pflegetagebuch kann die gesamte Pflegestufe gefährden.

 

Vor der Begutachtung durch den MDK sollte das Pflegetagebuch mindestens eine Woche geführt werden. Ein Pflegetagebuch kann bei der Pflegekasse abgefordert werden. In dieses sollte die benötigte Zeit vollständig für die einzelnen Verrichtungen eingetragen werden. Wenn man mit dem Pflegetagebuch Schwierigkeiten hat, kann man sich bei der Pflegekasse, Pflegeeinrichtungen und Beratungsstellen Hilfe holen.

 

In das Pflegetagebuch sollten neben den täglichen Pflegerischen Verrichtungen auch die Probleme mit dem Betroffenen notiert werden. Dies ist wichtig, um während der Begutachtung durch den MDK keine wichtigen Details zu vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.