Anzeigen


Menschen die älter werden, leiden sehr oft an Schmerzen. Entweder durch den Verschleiß von Knochen und Wirbeln oder durch andere Ursachen, welche im Bereich der inneren Organe zu finden sind oder das alternde Nervensystem bringen die Schmerzen mit sich. Ein Personenkreis, welcher sehr oft von Schmerzen befallen ist, sind die Dementen.

Diese Menschen sind durch die immer mehr reduzierten Fähigkeiten im Bereich des Denkens, oft nicht einmal in der Lage die Schmerzen wahrzunehmen oder sie nehmen sie in sehr intensivem Maße wahr.

Ist ein Mensch, welcher an Demenz leidet auf Schmerzmittel angewiesen, neigen viele Ärzte dazu ihn sehr starke Arzneien zu verabreichen. Wer als Angehöriger seinem pflegebedürftigen Verwandten helfen möchte, der kann auch die freiverkäuflichen Schmerzmittel wie Tramadol oder Paracetamol erwerben.

Diese sind in vielen Wirkungen mit den verschreibungspflichtigen Medikamenten gleich und somit oft genau so wirkungsvoll.

Ursachen für Schmerzen bei dementen Personen

Die Ursachen für Schmerzen bei den Senioren und vor allem bei den Demenzkranken, sind sehr vielfältiger Art. Meist handelt es sich um

  • Arthritis
  • Osteoporose
  • Schmerzen im Rücken
  • Schmerzen bei Krebs
  • Multiple Sklerose
  • Durchblutungsstörungen

Als guter Tipp, die Schmerzzustände in den Griff zu bekommen gilt ein freiverkäufliches Schmerzmittel, dass nicht speziell für alte Menschen gedacht ist welches auch in einem Artikel der online Ausgabe  pfaelzischer-merkur.de  angesprochen wird.

Zitat:  www.pfaelzischer-merkur.de – http://www.pfaelzischer-merkur.de/region/ratgeber/leben/art383945,4690127#.UWgEgVfXvN5
„Ein, für viele sicher empfehlenswertes Präparat ist in diesem Zusammenhang Tramadol“

Dieses ist gut verträglich und kann auch an Demenz erkrankten Personen Linderung verschaffen.

Ein Abbau von Schmerzen ist gerade bei diesem Personenkreis sehr wichtig, da ein Schmerz die unter anderem sehr auf Hilfe angewiesenen Menschen, noch mehr belastet, als es die eigentliche Krankheit tut. Viele Auffälligkeiten die im Rahmen einer Demenz auftreten, werden auch von Schmerzen mit verursacht.

Diese Tatsache wird meist übersehen und somit kann auf den Betroffenen nicht adäquat eingegangen werden.

 

Achtung!

Dieser Beitrag dient zur Informationszwecken.
Dieser Beitrag erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Aktualität,
Die Richtigkeit der Informationen kann nicht garantiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.