Anzeigen


Um die Diagnose stellen zu können muss sich der Betroffene umfassenden Tests unterziehen. Dabei werden in der Regel neben einer Computertomographie auch Tests zur Erfassung der Gedächtnisleistung durchgeführt.

Nach einem Gespräch gemeinsam mit den Angehörigen werden der Betroffene und der Angehörige getrennt befragt. Der Betroffene muss sich einem sogenannten Mini Mental Status Test unterziehen bei dem er beweisen muss wie viel er sich merken kann, ob er rechnen kann oder ob er weiß wo er sich befindet.

Auch ein sogenannter Uhrentest kann Aufschluss geben, ob und wie weit die Demenz bei dem Betroffenen fortgeschritten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.