Anzeigen


Nein. Es ist nicht notwendig bei einer einfachen Vorsorgevollmacht einen Notar hinzu zu ziehen. Wichtig ist, dass bei der Unterzeichnung der Vorsorgevollmacht eine unabhängige dritte Person dabei ist und dies gegen zeichnet. Diese unabhängige Person kann ein Nachbar, jemand von der Pflegeeinrichtung oder auch der behandelnde Arzt sein.

 

Wer auf der sichersten Seite sein möchte, kann natürlich auch die Vorsorgevollmacht über einen Notar oder Anwalt machen lassen. Das liegt allein im Ermessen des Betroffenen und der zukünftigen Vorsorgebevollmächtigten. Wichtig ist nur, dass der Betroffene zu diesem Zeitpunkt noch weiß, was er da unterschreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.