Anzeigen


Pflegende Angehörige haben meist ein Problem. Sie wissen in der Regel nur sehr wenig von der Pflege der betroffenen Menschen. Die meisten Probleme bestehen darin den Demenzerkrankten Betroffenen zu verstehen und mit der Erkrankung und den einhergehenden Begleiterscheinungen umzugehen.

Bei einer Angehörigenschulung werden Hilfestellungen und Informationen zu den einzelnen Unterstützungsmöglichkeiten vermittelt. Bedarfsweise werden den Angehörigen Möglichkeiten aufgezeigt, wie sie mit Bettlägerigen Betroffenen umgehen und somit weiteren Erkrankungen, die mit der Bettlägerigkeit einher gehen, vorbeugen können.

Auch ein Austausch mit Experten und anderen Angehörigen von Betroffenen helfen mit der Erkrankung und dessen Begleiterscheinungen zurechtzukommen. Damit steigt nicht nur die Lebensqualität des Betroffenen, sondern auch die Lebensqualität des Angehörigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.