Anzeigen


Der Versorgungsplan wird speziell auf den individuellen Hilfebedarf des Betroffenen konzipiert. Hierbei wird erst einmal ermittelt welchen Umfang der Hilfebedarf des Betroffenen hat. Danach werden die individuellen Maßnahmen für den Betroffenen festgelegt, wobei die pflegerischen Verrichtungen im Vordergrund stehen.

Können die, im Versorgungsplan, festgelegten pflegerischen Maßnahmen nicht vollständig von den Angehörigen des Betroffenen abgedeckt werden, muss über eine Kooperation mit einem Pflegedienst nachgedacht werden. Dieser übernimmt dann die pflegerischen Verrichtungen aus dem Versorgungsplan, die der Angehörige des Betroffenen nicht übernehmen kann. Je nach Erhalt und Höhe der Genehmigung der Leistungen durch die Pflegekasse werden die Kosten für den Pflegedienst entsprechend übernommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.