Anzeigen


Wenn der Betroffene und seine Angehörigen eine Geldleistung erhalten können die Leistungen in bestimmten Situationen von den Pflegekassen ausgesetzt werden. Immer dann, wenn der Betroffene sich über längere Zeit nicht in seiner Häuslichkeit befindet wird die Leistung der Pflegekasse entsprechend gekürzt. Das kann ein Krankenhausaufenthalt sein oder ein Aufenthalt in einer stationären Pflegeeinrichtung. Kommt der Betroffene wieder zurück in seine Häuslichkeit wird die Zahlung der Leistung wieder eingesetzt.

Ausgenommen von dieser Regelung sind die Leistungen bei eingeschränkter Alltagskompetenz. Die Leistungen ruhen in der Zeit eines Krankenhauses und werden entsprechend angespart. Sie können dann in der vollen angesparten Summe abgefordert werden. Wenn der Betroffene sich in einer Pflegeeinrichtung befindet können diese Leistungen weiterhin von der Pflegeeinrichtung abgerechnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.